Lintladys Allerlei

Lintladys Allerlei

Herzlich willkommen auf meinem Blog. Schön, dass du mich besuchst. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und freue mich sehr über Kommentare und Anregungen. Hier zeige ich, was es neben meinem Näh-Hobby sonst noch so bei mir gibt...

Freitag, 10. März 2017

Ein glühender Mülleimer?


Hallo zusammen,

nichts ahnend biegst du um die Ecke und siehst dich 
im (unaufgeräumten) Flur einem glühenden Mülleimer gegenüber!
Sind Außerirdische gelandet???
An dieser Stelle unseres Flurs gibt es definitive KEINE Beleuchtung!
Also was...?
Oh, es ist mal wieder der Humor von Petrus,
der einfach einen Sonnenflecken in den Flur geworfen hat.

Ein schönes Wochenende euch allen 




Dienstag, 17. Januar 2017

Up


Hallo zusammen,
gestern zeigte mein Tacho vier neunen.
Und dann :


Im März habe ich mein kleines Auto schon ein Jahr.
Kaum zu glauben!

Einen schönen Tag wünsche ich euch.




Mittwoch, 11. Januar 2017

Paaaaaardy ?


Hallo zusammen,

heute hörte ich Autotüren und schaute aus dem Fenster.
Hä? Hat jemand auf Facebook eine DHL Party ausgerufen?
Wieso stehen denn 3 DHL-Fahrzeuge an unserer Straßenecke?
Und ich erwarte doch gar keine Pakete! 
Als ich ein Foto mache,
husch, husch, husch, wie die Kölner Heinzelmännchen,
waren sie alle wieder weg.

Laßt es euch gut gehen



Sonntag, 16. Oktober 2016

Etuis




Hallo zusammen,
je älter ich werde, desto öfter brauche ich mal wieder eine neue Brille.


Eine für den Alltag,


eine für die PC -Arbeit.


Meine alten Brillen gebe ich zu Sammelstellen,
für den guten Zweck,
aber es sammeln sich im laufe der Zeit Brillen-Etuis.



Hier habe ich mal ein paar Punkte verteilt
und meine Etuis ein wenig aufgepimpt.  

Laßt es euch gut gehen.


Mittwoch, 2. März 2016

Moderner Städtebau


Hallo zusammen,

ich bin steinreich,
ich besitze eine ganze Stadt,
Nur so, aus Spaß entstanden.
:o) Doris 

Freitag, 5. Februar 2016

Handwerkliche Unabhängigkeit


vor dem neuen Anbau 

Hallo zusammen,

als ich noch Kind war, haben meine Eltern hier am Haus viel selbst gebaut. 
Wenig Geld bedeutet ja immer, selber machen spart dabei...
Mein Pa hat nicht verstanden, dass meine Ma aus meiner Schwester und mir 
„nette Mädchen mit Schleifchen im Haar“ machen wollte 
und da ich keinen Bruder habe, musste ich eben anpacken.
Meine Schwester ist älter und war damals schon „schlauer“ 
Sie schaffte es immer, sich zu verdrücken. Also musste ich ran. 
(Meine Mutter hat immer erzählt, ich hätte ja so wie so ein Junge werden sollen….)
Da wurde nicht gefragt: „Kannst du das?“, 
sondern es hieß: „Mach das mal!“. 
Erstens hatte mein Pa schon immer viel Vertrauen in mich *hüstel*
und zweitens hat er natürlich erklärt, was zu machen ist, falls ich es nicht wusste.

Als ich 6 Jahren war, wurde der Anbau hier am Haus gemacht. 
Doris stand mit der Schaufel an der (geliehenen) Mischmaschine, 
 hat Sand und Zement ( im Verhältnis 3 zu 1) eingefüllt
 und den Speis gemischt, den mein Pa zum Mauern brauchte. 
(Der Anbau steht immer noch *g*) 

Mit 13 Jahren habe ich das erste mal in einer fremden Wohnung Tapeten geklebt. 
In der zukünftigen Praxis eines Freundes meiner Eltern, Raufaser, 
die Bahnen waren vielleicht ein wenig schief, 
aber das merkte dann nach dem Streichen ja niemand mehr.

Mit 16 habe ich dann in der Werkstatt einer Tankstelle gearbeitet,
weil ich mir unbedingt ein Mofa kaufen wollte. 
Als Mädchen in einer Männerdomäne macht man frau echt gutes Trinkgeld *g*

Als ich wegen Studium von zu Hause ausgezogen bin, kam mir das alles sehr gelegen. 
Ich brauchte selten einen Mann zu fragen, ob er mir bei ... hilft.
 Meistens ging es dann eher um ein Werkzeug, das mir fehlte,
wenn ich mal jemanden fragen mußte,
z. B. um die Handkreissäge, die ich brauchte, um das Hochbett zu bauen. 
Dafür hatte ich 7 alte Türen gesammelt und mir 10 x 16 cm Dachbalken gekauft.
Damit wurde in einer Altbauwohnung über die Hälfe des Zimmers
 eine 2. Decke eingezogen, der Dachsparren diagonal in 1,70 Höhe,
dazu eine schmale Treppe gebaut 
und alles mit Teppichboden ausgelegt. 
So hatte ich "mein Schlafzimmer" gleich mollig warm über dem Ofen,
konnte außer dem 2 x 2 m Bett auch noch eine große Truhe, 
das Fernsehen und diverse Blumentöpfe dort oben unterbringen. 
Sehr gemütlich und aus dem 2. Raum in der Wohnung
 konnte ich mein Arbeitszimmer machen, 
statt ihn für den Schlafraum zu "verschwenden"

Und so ist es eben heute noch meine Aufgabe, 
wenn hier der die Handwerkerin gebraucht wird *g*

Laßt es euch gut gehen
:o) Doris  



Samstag, 30. Januar 2016

Neue Frucht



 Hallo zusammen,

kennt ihr diese Frucht?
Sie wurde uns als Drachenfrucht verkauft.
Die Farbe ist tatsächlich solch ein grelles Pink.
Und wenn man sie aufschneidet 
ist sie mit weißem Fruchtfleisch und gestreuten Kernen gefüllt.


Die Konsistenz ist in etwa wie bei einer Kiwi,
nur der Geschmack ist ganz anders.
So sanft und zart fruchtig.
Es war eine richtige Überraschung.
Man kann sie ganz leicht mit einem Löffel auslöffeln.
Mmmmh, lecker!


Gefunden haben wir die Frucht 
übrigens nicht in einem teuren Delikatessengeschäft,
sondern beim rot-gelb-blauen Discounter.

Eine schönes Wochenende wünsche ich euch
:o) Doris